Wie bekomme ich GYN-CS® ?

Gyn-CS Verhütung nach Kaiserschnitt

GYN-CS® wurde speziell für die Insertion während eines Kaiserschnitts entwickelt. Sie planen einen Wunschkaiserschnitt oder Sie interessieren sich für die Verhütung mit GYN-CS® im Falle eines Notkaiserschnitts?

Interessieren Sie sich für GYN-CS®, dann wenden Sie sich bitte an Ihren Gynäkologen oder Ihre Klinik.

Wie entsteht die verhütende Wirkung von GYN-CS® direkt nach einem Kaiserschnitt?

0%
Verhütungssicherheit von GYN-CS

Die verhütende Wirkung von Kupfer ist seit langem bekannt und erprobt. Besonders sicher ist sie, da sie einen Doppeleffekt hervorruft. Auf der einen Seite wirkt Kupfer spermizid, macht also die Spermien bewegungsunfähig. Auf der anderen Seite wird durch den Fremdkörper in der Gebärmutter eine Art Fremdkörperreaktion ausgelöst, welche die Gebärmutter bzw. die Eileiter einnistungsunfreundlich macht. Dieser Doppeleffekt macht Kupfer zu über 99,5% sicher und das ganz ohne Hormone oder systemische Nebenwirkungen.

Was wenn ich wieder schwanger werden möchte?

Einer der Vorteile der GYN-CS® ist es, dass sie eine exzellente und reversible Verhütungsmethode ist. GYN-CS® kann schnell und einfach von medizinischem Fachpersonal und mit sofortiger Rückkehr zur Fruchtbarkeit entnommen werden.

Zusätzlich bietet die GYN-CS® 10, mit einer aktiven Dauer von 10 Jahren eine reversible Alternative zur Sterilisation.

Ich habe noch offene Fragen zu GYN-CS®

Wir beantworten Ihre Fragen gerne. Schreiben Sie uns hierzu einfach eine Mail an gyn-cs@gynlameda.de oder rufen Sie uns an unter 0711/21953673.

Bitte berücksichtigen Sie, dass wir keine Ärzte sind und auch keine medizinischen Fragen oder Empfehlungen zu Ihrem Kaiserschnitt beantworten können. Hierzu wenden Sie sich bitte an Ihren Gynäkologen oder direkt an eine Geburtsklinik.

GYN-CS® is approved for use and sale throughout the EU!

weitere Kinder nach Gyn-CS

Sie möchten mehr über GYN-CS® erfahren? Lesen Sie auch:

Gyn-CS Kaiserschnitt Verhütung

Was ist GYN-CS®?

Gyn-CS Verhütung nach Kaiserschnitt

Informationen für Patientinnen

aktuelle Seite

CS-Arztinformationen

Informationen für Ärzte